ZUM TRAUM GERADEAUS UND ZWEIMAL LINKS (Rezension: Bei dir)

* So manchen schönen Traum würden wir gern einfach mitnehmen. In die Wirklichkeit. Ins Leben. Doch mit dem Aufwachen zieht er davon wie eine Wolke am Himmel.

Kein Grund, den Traum einfach so herzugeben. Zumindest für Bär. Der orangepelzige Protagonist aus Milja Praagmans Kinderbuch „Bei dir“, kürzlich herausgegeben vom Verlag Freies Geistesleben, nämlich begibt sich auf die Suche nach dem Geträumten. Gerade erst erwacht aus dem Winterschlaf im gemütlichen Blätterbett neben Maulwurf, stapft Bär durch die Jahreszeiten. In Begleitung einer Biene. Denn die schwirrte durch seinen Traum. Gewiss findet er mit ihr an seiner Seite auch den Rest davon. Doch was war das? Unendlich groß und schön war es, da ist sich Bär sicher. Und findet es schließlich unerwartet am Ende seiner Reise. Am Anfang seines Weges.

Poetische Worte für eine besondere Freundschaft

In übersichtlichen, leicht verständlichen und dabei wohlklingenden, ja poetischen Sätzen erzählt Milja Praagman die anrührende Geschichte von Bär und Maulwurf. Feinfühlig übersetzt von Eva Schweikart. Seit 1997 als selbstständige Literaturübersetzerin aus dem Niederländischen und Englischen tätig, hat sie bereits mehr als einhundert Büchern aus den Bereichen Belletristik, Kinder- und Jugendliteratur sowie Sachbuch deutsche Worte gegeben. Für die Übersetzung des Buches „Emilia und der Junge aus dem Meer“ wurde sie 2019 mit dem Christoph Martin Wieland-Übersetzerpreis honoriert.

Milja Praagman begleitet die aufrichtige Freundschaft zwischen Bär und Maulwurf. Sie nimmt uns mit auf Bärs Streifzug durch die Natur, seinem Traum hinterher. Ohne dabei Maulwurf aus den Augen zu verlieren. Die studierte Grafikdesignerin aus den Niederlanden, die bereits eine Reihe an (Bilder-)Büchern veröffentlicht hat, bringt in knappen Dialogen zwischen Bär und Biene sowie zwischen Bär und Maulwurf deren Denken und Fühlen und die innige Beziehung letzterer zum Ausdruck.

Vom Traum, der schon lange Wirklichkeit ist

Obwohl Bär Maulwurf während des Winterschlafs verlässt, besteht zu keinem Zeitpunkt ein Zweifel an ihrer Freundschaft. Maulwurf wartet. Und baut eine Höhle für den nächsten Winter. Bär sucht die schönen Dinge aus seinem Traum. Und findet Biene. Doch sie ist nur ein kleiner Teil des Traumes. Sie begleitet Bär. Sie hinterlässt ganz besondere Spuren. Aber sie ist nicht das Ziel.

Milja Praagman gelingt es, einen liebevollen und empathischen Blick auf all ihre tierischen Charaktere zu richten. So ist die Geschichte getragen von Gutmütigkeit, Fröhlichkeit und Herzlichkeit – von ehrlicher Freundschaft. Bär und Maulwurf fühlen sich wohl miteinander, behaglich. So richtig. Zufrieden lächelnd liegen sie beieinander. Nirgendwo eine Spur von Argwohn. Selbst dann nicht, als Bär Maulwurf auf der Suche nach seinem Traum verlässt. Selbst diese kurze Trennung kann ihre Freundschaft nicht erschüttern. So ist am Ende auch nicht etwa Empörung über Bärs lange Abwesenheit von Seiten des Maulwurfs zu spüren. Im Gegenteil. Bär findet die gemütlichste und wärmste Winterhöhle vor. So groß, dass künftig all seine Träume hinein passen. Und darin sein Freund. Der ihn freudig erwartet. 
Und irgendwie war Maulwurf ja die ganze Zeit über bei Bär. Das ist spürbar und auf der Bildebene tatsächlich zu sehen. Auf jeder Seite der Traumsuche ist ein Maulwurfshügel zu sehen. Versteckt auf den an Mosaike erinnernden Flächen aus dicht aneinander angeordneten Samen, Sprossen, Blättern und Blüten. Auf denen noch einiges mehr zu entdecken ist. Raupen, Libellen und allerlei Käfer zum Beispiel zwischen den zartgrünen Frühlingspflanzen. In einem Meer aus Löwenzahnblüten ein leuchtendgelber Schmetterling. Unter einem großen Herbstblatt sucht ein Igel Unterschlupf, Pilze wachsen zwischen welken Gräsern, eine Ameisenfamilie krabbelt durchs Bild. Und im Winter: ganz viel Weiß, aus dem heraus der braunerdige Maulwurfshügel offenkundig leuchtet. In dem Moment, als Bär erkennt, wie sehr er seinen kleinen Freund vermisst. Großartig.

Zeichnungen zeigen die Schönheit der Natur

Regelrecht kunstvoll und gleichzeitig äußerst kindgerecht und von großer Leichtigkeit, begleiten die Naturmuster die Geschichte und zeigen eindrucksvoll die Schönheit der Natur. Die Blätter der wärmenden Winterschlafdecke hüllen gelb Bärs Körper ein. Jedes einzelne Blatt ist genau dort, wo es hingehört. Keines verdeckt ein anderes. Ebenso liegt Bär nicht nur wohlig auf der frischen Frühlingswiese. Sprosse auf seinem Pelz bringen ihn mitten in die Jahreszeit. Im Sommer bedecken ihn warmgelbe Blüten, welche Biene ihm mit Pusteblumenschirmchen ins dichte Fell sät. Samen und Früchte kitzeln Bär im Herbst, im Winter fallen zwischen trockenen Gräsern und Blüten erste Schneeflocken auf das traumsuchende Tier. Vor der neuen Höhle aus dem Fell geschüttelt, lassen Saaten und Körner nach dem Winter die nächste Wiese sprießen.

Die Vorsatzseiten nehmen genau dieses Motiv auf. Von Weitem betrachtet ein zartes Muster, von Nahem unzählige kleine trockene Blätter, Kernchen und Körnchen in unterschiedlichsten Formen und Farben. Sie führen uns direkt in den Winter, in dem die Geschichte mit Bär und Maulwurf in der Höhle beginnt. 

Eine wundervolle Bilderbuchgeschichte von großen Herzen, von unerschütterlicher Freundschaft und vom Zauber der Natur. Voller Kunst und Poesie. Für Klein und Groß.

Titel: Bei dir
Urheber: Milja Praagman
Altersempfehlung: ab 3 Jahren
Umfang: 32 Seiten, Gebunden
Maße: 28.5 x 23.9 cm
Herausgeber: Verlag Freies Geistesleben
Veröffentlichung: 1. Auflage 2021
ISBN: 978-3-7725-2915-3
Preis: 16,00 Euro

Original Titel: Bij jou
Original Verlag: Uitgeverij Leopold, Amsterdam
Original Sprache: Niederländisch
Übersetzerin: Eva Schweikart

Fotos: Anja Jürges/STADT LAND WELTentdecker
Cover/Titelgrafik: Verlag Freies Geistesleben & Urachhaus

* Für den Beitrag wurde uns ein Rezensionsexemplar des Buches „Bei dir“ zur Verfügung gestellt. Der Text ist unbezahlt und zeigt lediglich unsere Erfahrungen und Meinung. DANKE für das schöne Buch und die vertrauensvolle, unkomplizierte und herzliche Kommunikation, liebe Claudia Rehm! ♡

Weitere BUCHentdeckungen aus dem Verlag Freies Geistesleben & Urachhaus findet ihr hier. All unsere BUCHentdeckungen sind hier gesammelt.

14 Kommentare

  1. Bär und Maulwurf, das ist aber niedlich. Du sagst es, gern würde man manche Träume mit in die Wirklichkeit nehmen oder nie aufwachen. Danke für den Tipp. Lg Melissa

  2. Vielen Dank für die wunderbare Literaturempfehlung! Ich lese mit meiner Kleinen sehr viel und kann immer ein neues Buch gebrauchen! Mit den schönen Bildern ist es für ihr Alter besonders geeignet!

    Viele Grüße
    Feli

  3. Liebe Anja,

    ich staune immer welche schöne Kinderbücher du uns vorstellst. Vom Buch und auch vom Verlag habe ich bislang noch nichts gehört, muss aber auch sagen, dass mich am Anfang das Cover nicht angesprochen hat.
    Wenn ich deine wundervolle Rezension nicht gelesen hätte, würde ich wohl nicht in Zukunft danach ausschauhalten. Ich mag es nämlich wenn Bücher für alle sind und groß und klein begeistern können.

  4. Das klingt toll! Bücher über Freundschaften sind so schön und erwärmen das Herz! Und ich finde es toll wenn die Zeichnungen auch noch so liebevoll sind und wenn es einen Bezug zur Natur gibt. Die Jahreszeiten zu erleben ist für die Kinder einfach spannend.

    Liebe Grüße,
    Diana

  5. Hach ja, ich hatte auch schon so einige Träume, die ich nicht ziehen lassen wollte! Aber kaum aufgewacht vergisst man sie zu schnell wieder und vor allem, kann man nicht dahin zurückkehren! Ich hab es versucht, es klappt leider nie!

    Das Buch finde ich mal wieder richtig toll, mit interessanten Protagonisten! Mal nicht Hund und Katz sondern Bär und Maulwurf! Ich wäre auf weitere solcher Geschichten gespannt!

    Liebe Grüße
    Jana

  6. Hört sich nach einem besonderen Kinderbuch über Freundschaft an. Richtig schön, deine Rezension über das Buch. Wir lieben Bücher, werde ich mir gerne merken!

  7. Was für ein schönes Buch. Da ich gerade auf der Suche nach einem Buchgeschenk füreinander 4jährigen bin, kommt das genau richtig.
    Vielen Dank für die Vorstellung und liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.