TANZ DER TÖNE: MIT KLANGMASSAGE ZU TIEFER ENTSPANNUNG

* „Bimmm“, klingt zart ein hoher Ton irgendwo um meine Füße herum. Und noch einmal: „Bimmm … mmm … mm … m.“ In feinen Schwingungen tanzt der helle Klang durch den Raum. Bis er sich weiter und weiter entfernt. Und schließlich: verstummt.

Ton für Ton zu tiefer Entspannung

Entspannt strecke ich mich auf der weichen Liege aus, mitten in Theresa Schillings Praxis für Klangmassage und Individualheilkunde. Neugierig lausche ich. „Bimmm. Bonggg. Bimmm … mmm … mm … m.“ Beeindruckend, wie lange doch jeder einzelne Ton zu hören ist, denke ich noch, als mich schon der nächste berührt. Tatsächlich. Sanft schwingt der Klang um meinen Körper, von den Füßen zum Kopf und zurück. Streift mich wie ein leiser Windzug, kaum spürbar. „Donggg.“

Eine warme Hand legt sich sachte auf meine rechte Fußsohle. Es ist Theresa Schillings Hand, die mir anzeigt, dass sie hier die erste Klangschale platzieren wird. „Bimmm. Bimmm. Bimmm … mmm … mm … m“, tönt es. Nun nicht mehr nur durch den Raum. Durch den Fuß, das Bein, bis hoch zum rechten Knie spüre ich die Schwingungen des Klangs. Jetzt auf der linken Seite. Fuß, Bein und Knie erreicht der Ton, bis er nicht mehr zu hören ist. Und abgelöst wird vom nächsten. „Bonggg.“

Klangmassage nach Peter Hess

Zunächst auf dem Bauch liegend, von den Füßen über den unteren Rücken bis hoch zu den Schultern, massiert mich Theresa Schilling auf diese Weise, massieren mich die Klänge. Dann in Rückenlage, wiederum von den Füßen über den unteren Bauch bis zum Brustraum. Drei bis vier unterschiedliche Klangschalen nutzt die Klangmassagepraktikerin nach Peter Hess für jede Klangmassage.

Dabei gibt es eine große Auswahl an Schalen, die zu Therapiezwecken auf verschiedene Körperbereiche aufgestellt werden können. Große und kleine Becken- und Herzschalen. Gelenk-, Solarplexus-, Kehlkopf- und Kopfschalen. Riesige Schalen zum Hineinstellen und solche mit einem Loch in der Mitte, sogenannte Bolo Schalen, um gezielter auf spezielle Körperbereiche einzuwirken. „Jede Schale hat ihre eigene Schwingung, mit der sie bestimmte Körperbereiche anspricht, sich zu bewegen“, erklärt Theresa Schilling. „Die Zellen dieses Körperbereiches werden dadurch daran erinnert, wie sie eigentlich schwingen sollen.“
Wer mag, bekommt während der Klangmassage je nach Wohlbefinden eine dünne oder dicke Decke, um sich darin wohlig einzukuscheln. 

Die ersten Töne erwarte ich aufmerksam, höre gespannt, spüre, was passiert und was sich zeigt. „Bimmm. Bonggg. Bimmm … mmm … mm … m. Bimmm. Bimmm … mmm … mm … m. Donggg.“ Immer mehr gehen die Klänge ineinander über, legen sich wie eine weiche Decke um mich, hüllen mich ein, sanft und sicher. Kreisen anfangs die Gedanken mit den Tönen um die Wette, ziehen sie schließlich mit ihnen fort. Tiefe Entspannung.

Sanfte Massage für die Körperzellen

Genau so soll es sein. Denn klassischerweise wird die Klangmassage als Entspannungsmethode eingesetzt. Die Wirkung erfolgt nach einem physikalischen Prinzip: die Schwingungen der Klänge rufen in den Körperzellen eine Resonanz hervor. Aufgrund des hohen Flüssigkeitsanteils in unseren Körpern nehmen wir die feinen Vibrationen der rhythmischen Klangschwingungen auf, es erfolgt eine Gegenschwingung. Die Massage harmonisiert unsere Zellen und kann so den gesamten Körper wieder in Balance bringen, die Selbstheilungskräfte stärken und den Stressabbau unterstützen. Selbst Verspannungen und Blockaden können durch eine gezielt eingesetzte Klangmassage gelöst werden. „Die Klangmassage ist eine feine Zellmassage“, sagt Theresa Schilling. „Sie gelangt an Punkte im Körper, die kein Physiotherapeut erreicht.“ So kann die Klangmassage beispielsweise schulmedizinische Behandlungen begleiten und ergänzen, ersetzt aber nie eine ärztliche Therapie. 

Zugegeben, ich hatte bereits ein wenig Klangmassageerfahrung. Es ist nicht ungewöhnlich, wenn das Ankommen und Loslassen nicht sofort gelingt, weil bewusstes Zuhören und aufmerksames Spüren keine Entspannung zulassen. Mit jedem neuen Klangerlebnis können Körper und Gedanken gewiss eher zur Ruhe finden.

Klang, Cluster und Energetik

Wer nicht nur entspannen, sondern sich auch persönlichen körperlichen und psychischen Schwierigkeiten zuwenden möchte, kann sich begleitend zur Klangentspannung in Theresa Schillings Praxis mit der Clustermedizin in Kombination mit energetischen Techniken behandeln lassen. 

In einer Kindersprechstunde widmet sich die geprüfte Heilpraktikerin mit Spezialisierung auf Clustertherapie, Klangmassage und THEKI den Anliegen ihrer kleinen Patienten. Und sogar Tiere sind bei der gelernten Ergotherapeutin, die zudem ein Studium der Rehabilitationspsychologie absolvierte, willkommen. Mit Methoden aus der Tierenergetik sollen Ängste abgebaut und Blockaden aufgehoben werden. 

Unterdessen fangen helle Töne eines Klangspiels meine Aufmerksamkeit ein. Erst leise, dann lauter. Wie bunter Regen tröpfeln die Töne um meinen Körper. Holen mich zurück in den hellen Raum. Vorsichtig blinzle ich. Atme tief ein. Und aus. Und lächle. 

* Der Beitrag ist in Kooperation mit Theresa Schilling entstanden, Werbung also. Die Klangmassage erfolgte auf Einladung, der Text ist unbezahlt und zeigt lediglich meine Erfahrung und Meinung. DANKE für das wunderbare Erlebnis sowie für die unkomplizierte und herzliche Kommunikation, liebe Theresa Schilling! ♡

Was es außerdem in Magdeburg zu erleben gibt, könnt ihr in unserer Rubrik STADT unter Magdeburg — Erleben nachlesen.

14 Kommentare

  1. Das klingt auf jeden fall gut. Ich frage mich, ob ich mich da so richtig drauf einlassen könnte.

  2. Servus! Mich hat eine Klangmassage schon immer interessiert. Gerade zur Entspannung in stressigen Zeiten kann ich mir das gut vorstellen das es was bringt. Nur leider habe ich bei mir in der Nähe nix gefunden. LG, Claudia

    • Liebe Claudia,
      so eine Klangmassage kann wirklich schnell zu tiefer Entspannung führen – prima für eine kleine Auszeit in stressigen Zeiten.
      Schade, dass in deiner Nähe nichts dazu zu finden ist. Vielleicht aber im weiteren Umkreis?
      Herzliche Grüße
      Anja

  3. Meine Erfahrungen waren ähnlich. Ich bin bei meiner ersten Anwendung in Thailand komplett weggetreten. Danach war ich wie ausgewechselt. Anlass bei mir war ein Langstreckenflug. Danach ist man wieder top fit. Kann ich auch empfehlen. Viele liebe Grüße!
    Marion

  4. Hallo Anja,
    ich habe mit Klangschalen keine Erfahrung, aber mein ältester hatte mal einen Kurs in der Schule da durften die vieles ausprobieren & Klangschalen waren auch dabei.
    Ich kann mir gut vorstellen das, dass sehr entspannend sein kann.
    Lg Nadine

  5. Wir haben auch eine Klangschale in der Praxis, aber um ehrlich zu sein, habe ich damit so gar keine Erfahrung! So eine Klangmassage klingt aber definitiv interessant! Fühlt sich bestimmt richtig gut an!

    Liebe Grüße
    Jana

  6. Oh wie schön. Das ist so toll eingerichtet bei dir. Die klangschalen finde ich auch super ansprechend in Gold. Lg Melissa

  7. Liebe Anja,
    Da hast du mich voll erwischt. Ich liebe Klangmassagen und Klangtherapie! Ich habe die Erfahrung vor allem bei Reha-Aufenthalten und im Krankenhaus machen dürfen – da wird das für uns Depressive öfter angeboten. Ich liebe es – es ist für mich die absolut beste Methode, um zu entspannen. Neulich habe ich mal Klangschalen-Therapie im Wasser gemacht, das war auch richtig toll und super entspannend.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

    • Liebe Miriam,
      wie schön, dass du auch bereits so gute Erfahrungen mit Klangmassage hast machen können. Im Wasser stelle ich mir das auch großartig vor, davon hatte ich bislang noch nicht gehört.
      Herzliche Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.