ZURÜCK ZU DEN WURZELN: IM RESTAURANT ROOTS TRIFFT BODENSTÄNDIGE KÜCHE AUF EINE PRISE FEENSTAUB

* Mozzarella, Tomaten und Basilikum. Zander, Fenchel und Johannisbeeren. Aprikosen, Quark und Vanilleeis. Im roots ist, wenn überhaupt, wenig Unbekanntes auf der Speisekarte zu finden. Nicht grundlos. Denn der Name des kleinen Restaurants und Bistros im Zentrum der Saalestadt Halle ist Programm. Das Team um Inhaber und Koch Christian Benndorf…

Weiterlesen

ERLEBNIS ELBE: MIT DER „MAGDEBURGER WEIßE FLOTTE“ UNTERWEGS AUF DEN WASSERSTRAßEN RUND UM DIE LANDESHAUPTSTADT

* Kurz steht unsere Schifffahrt auf der Kippe. Extremes Hoch- oder Niedrigwasser, technische Probleme oder Sturm – nichts dergleichen ist der Grund dafür. Lediglich der Umstand, dass wir die einzigen sind auf der MS „Stadt Wolfsburg“, einem von drei Schiffen der „Magdeburger Weiße Flotte“. Und das wenige Minuten vor der…

Weiterlesen

ZOO-SPIELPLATZ: FANTASTISCH TIERISCHE SAFARI

Dem Elefanten den Rüssel runter rutschen, mit den Affen durch die Lianen schwingen, über den hohen Rücken der Giraffe klettern – auf dem Spielplatz im Magdeburger Zoo wird manch Unmögliches möglich. Und so schleichen wir uns zunächst auf Zehenspitzen an das große graue Rüsseltier heran. Seitlich klettern wir hinauf, beinahe…

Weiterlesen

350 NÄGEL, 160 METER BUNTES BAND: FADENBILDER SELBSTGEMACHT

* Sieben Fadenspulen in unterschiedlichen Blautönen – das Kind ist entzückt. Nach etlichen Monaten, in denen Rot das war, ist Blau seit geraumer Zeit Lieblingsfarbe. Flink schnappen sich die Kinderhände eines der kleinen Fadenknäule. Ein Fadenende zwischen den Fingerspitzen gehalten, springt die weiße Pappspule förmlich dem Boden entgegen. Abgerollt. Zwei…

Weiterlesen

BLAUES (PLATZ-)WUNDER

Raumschiff, Baumhaus, Jägerstand – allerlei kann das Kletter- und Spielelement mit der markant aufragenden Plattform aus leuchtendblau gestrichenen Holzbalken in der Fantasie sein. Wir nutzen es heute schlicht zum Hinabwerfen von Steinen. Weiße, graue, rote. Große und kleine. Glatte und löcherige. Sie alle untersucht das Kind auf ihren Klang beim…

Weiterlesen

MÖHRE, INGWER, BROKKOLI: SCHLARAFFENLAND FÜR NAGER IM HEIMATTIERPARK BIERER BERG

Verlassen liegen die Gehege an diesem graukalten Märzmorgen im Nebel. Heimische Vögel und Kleinsäuger leben hier – sagen die Infotafeln und Hinweisschilder an hölzernen Zäunen und Türen, an sandfarben verputzten Wänden. Doch weit und breit ist kein Tier zu sehen. Das Kind hat trotzdem Freude. Die schmalen Wege winden sich…

Weiterlesen