HUNDELIEBE IM SUPERLATIV (Rezension)

* Der Boden bebt, als Clifford zu rennen beginnt, gleich neben uns. Denn er ist groß. Riesig. Und er ist rot. Ein großer, roter Hund eben. Aber vor allem ist er eines: Emily Elizabeths bester Freund.

Mit einem so großen, roten Hund zusammen zu leben, ist nicht immer ganz einfach. Aber es ist wunderbar. Findet Emily Elizabeth. Im Bilderbuch „Clifford – Der große, rote Hund“ erzählt uns das Mädchen von den gemeinsamen Abenteuern mit ihrem ungewöhnlichen vierbeinigen Gefährten. Aufgeschrieben und bebildert vor mehr als fünfzig Jahren von Norman Bridwell, im Jahr 2019 erstmals in deutscher Sprache herausgegeben vom Adrian & Wimmelbuchverlag.

Großer Hund, große Abenteuer

Emily Elizabeth und Clifford, ihr großer, roter Hund, sind allerbeste Freunde. Genau wie andere Kinder und ihre Hunde. Und sie erleben ganz normale Dinge – sie gehen spazieren und werfen Stöckchen, sie zelten, sie planschen und sie üben Kunststücke. Genau wie andere Kinder und ihre Hunde. Beinahe. Denn Clifford ist nun einmal groß und rot. So richtig. Buddelt er in Blumenbeeten, kann es vorkommen, dass er dabei ganze Baumreihen entwurzelt. Versteckt er sich hinter Häusern, leuchten rot Schnauze, Schwanz und Pfoten an den Seiten hervor. Spielt er mit Autos, ist durchaus mal ein echtes dabei. Und verfolgt er Katzen, wird den Löwen im Zoo Angst und Bange.

Clifford ist auffällig. Er ist ungestüm. Und manchmal tollpatschig. Er ist fern davon, perfekt zu sein. Doch für Emily Elizabeth ist er der beste Hund. Denn er ist ihr Hund. Nie und nimmer würde sie ihn hergeben.

Unterwegs mit Clifford und Emily Elizabeth

Norman Bridwell macht uns mit den beiden gleichermaßen eigenwilligen wie liebenswerten Charakteren bekannt. Er zeigt uns von Seite zu Seite eine Reihe alltäglicher Situationen, die zweierlei offenbart. Zum einen die Schwierigkeiten im Zusammenleben mit einem großen, roten Hund. Sowie zum anderen Stolz, Glückseligkeit und Freude.

Kleinkindgerechte Texte und Illustrationen

Wenige Worte in maximal zwei übersichtlichen Sätzen je Buchseite begleiten unaufdringlich die markanten Illustrationen in ihren kräftigen Farben. Immer im Fokus stehen Clifford und Emily Elizabeth. Rotes Fell und blaue Kleidung. Die im Gegensatz dazu pastelligen Hintergrundfarben wechseln von hellblau zu hellgrün zu hellgelb und zurück. Die einfach gehaltenen Zeichnungen in wenigen, klaren Linien lenken den Blick auf das Wesentliche. Ohne Schnickschnack und Klimbim. Und damit auch für die jüngsten Hundefreunde ab einem Alter von zwei Jahren gut zu erfassen.

In allen Bildern ist die innige Verbindung zwischen dem kleinen Mädchen und ihrem riesengroßen Hund zu erkennen, klar ablesbar in fröhlich-entspannten Gesichts- und Schnauzenzügen. Nichts steht zwischen ihnen. Sie spielen und sie kuscheln. Sie vertrauen einander, sind füreinander da. Freunde eben.

In wenigen Motiven scheint uns die Vergrößerung der Zeichnungen entsprechend der Seitengröße etwas zu stark zu sein. Linien wirken verwaschen und verzerrt, beinahe pixelig.

Wundersame Tierfreundschaft

In der Summe zeichnet Norman Bridwell ein wunderbares Bild von einer wahrhaft großen Freundschaft, zwischen Mensch und Tier, Kind und Hund. In der Äußerlichkeiten und Perfektion unwesentlich sind.

Ein unbeschwert-beschwingtes Kinderbuch. Inzwischen ein Klassiker, mehr als 126 Millionen mal verkauft und in 13 Sprachen verfügbar. Leicht zugänglich. Ohne große Geschichte. Doch mit großen Werten. Toleranz und Mut zum Anderssein. Aufrichtige, ehrliche, echte Zuneigung, über alle Unterschiede hinweg. Und das große Glück einer Tierfreundschaft.

Der Boden bebt. Wie immer, wenn Clifford zu rennen beginnt. Kurz hält er inne, setzt uns sanft mit seiner Schnauze auf seinen großen, roten Rücken. Und nimmt uns mit zu neuen Abenteuern.

Titel: Clifford – Der große, rote Hund
Urheber: Norman Bridwell (Autor, Illustrator)
Altersempfehlung: ab 2 Jahren
Umfang: 32 Seiten, Gebunden
Maße: 27,2 x 23,5 cm
Herausgeber: Adrian & Wimmelbuchverlag
Veröffentlichung: 7. Oktober 2019
ISBN: 978-3947188635
Preis: 9,95 Euro

Original Titel: CLIFFORD THE BIG RED DOG
Original Verlag: Scholastic Inc.
Original Sprache: Englisch
Übersetzerin: Gerda Maria Pum

Fotos: Anja Jürges/STADT LAND WELTentdecker
Cover/Titelgrafik: Adrian & Wimmelbuchverlag

* Für den Beitrag wurde uns ein Rezensionsexemplar des Buches „CLIFFORD – Der große, rote Hund“ zur Verfügung gestellt, er ist demnach Werbung. Der Text ist unbezahlt und zeigt lediglich unsere Erfahrungen und Meinung. DANKE für das schöne Buch und die unkomplizierte und herzliche Kommunikation, liebe Kristina! ♡

Weitere BUCHentdeckungen aus dem Adrian & Wimmelbuchverlag findet ihr hier. All unsere BUCHentdeckungen sind hier gesammelt.

6 Kommentare

  1. ich mag alleine schon deine Porzellan-Hunde-Deko. Sehr knuffig gemacht und macht Lust auf mehr. Ist bestimmt ein schönes Buch

  2. Oooh, wenn es um Hunde geht, dann hast Du mich! Das Buch kommt sofort auf meine Liste für meine kleinen Familienmitglieder, die mittlerweile wieder zahlreich vorhanden sind und für die ich IMMER Geschenke und kleine Aufmerksamkeiten suche. Da hätte ich ja direkt was! Danke dafür.

    Liebe Grüße, Bea.

  3. Von Clifford, dem großen Hund, habe ich vor Jahren schon mal gehört, wenn ich mich nicht irre, auch ein richtiger Klassiker! Aber ansonsten weiß ich praktisch gar nichts über das süße, rote Geschöpf! Schön, dass es ihn auch nur in deutscher Übersetzung gibt! Solche Klassikerbücher gehören nämlich in jedes Kinderbuchregal!

    Liebe Grüße
    Jana

    • Liebe Jana,
      wir wussten, bevor das Buch bei uns einzog, auch gar nicht so viel über Clifford. Unser Kind liebt Hunde und da passte und passt das prima. Und inzwischen „liest“ unser Kind das Buch auswendig vor. 😉
      Herzliche Grüße
      Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.