STEINE ZU GOLD: SANDSPIEL UND KLETTERSPAß IN MAGDEBURGS PRÄRIE

Schon bei unserem ersten Besuch ist uns klar: dieser Spielplatz hat das Potential, einer unserer liebsten zu werden. Und wir kennen einige. Während nämlich manch anderer nach einigen Spielrunden langweilig ist und „gaaar nicht“ mehr geht, können wir den Wild-West-Spielplatz im Magdeburger Stadtteil Nordwest durchaus regelmäßig besuchen.

Bunte Blätter statt Müll

Eröffnet wurde die Freizeitfläche an der Hugo-Junkers-Allee zwischen Ostrowski- und Reinhard-Lakomy-Straße im Oktober 2017. Die hellen und hochwertigen Holzspielgeräte sind, im Gegensatz zu denen einiger anderer Spielplätze ähnlichen Alters, in einem sehr guten Zustand. Der gesamte Platz wirkt gepflegt und aufgeräumt. Statt müllgesätem Sand gibt es hier eine bunte Decke aus rot-braun-gelben Herbstblättern. Das gefällt uns sehr.

Drei Spielbereiche mit Klettermöglichkeiten für unterschiedliche Altersgruppen finden auf 2400 Quadratmetern Platz.
Auf der Fläche für die Jüngsten rasten Pferde am Rande eines Tipi-Dorfes. Eines davon ist ein Wipptier, die anderen beiden, etwas größer, stehen zum Klettern bereit. An der Feuerstelle wird Sand zu heißer Glut und kann geschaufelt und mit einem Eimer mit Kettenzug rauf und runter befördert werden. Auf zwei Schaukeln, eine für die Älteren und ein Kleinkindmodell mit Fallschutz, genauso wie in einer Nestschaukel am anderen Ende des Spielareals, geht es hoch hinaus, bis zur Spitze des Totempfahls. Mindestens.

In den nächsten Spielbereich rutschen

Balancierend auf versetzt angeordneten und unterschiedlich hohen Baumstümpfen oder über eine der beiden Rutschen, können nicht nur die Kleinsten die Böschung hinab zur Prärie gelangen, wo die Geier auf riesigen Kakteen ihre Beute erwarten. Auf einer Brücke, auf wackeligen Ketten und Seilen, geht es über die Schlucht. Hier und da gibt es einen Unterschlupf zum Verstecken vor wilden Tieren.

Western-Währung Steinchen

Am anderen Ende angekommen, ist auch schon die Kutsche in Sichtweite, mit der, erst einmal erklommen, die Fahrt in die Westernstadt hoch oben auf dem Hügel beginnen kann. Die Klettermöglichkeiten dort sind allein aufgrund ihrer Höhe eher für größere Kinder vorgesehen. Im begehbaren Saloon, der Post sowie der Bank jedoch können sich Kinder aller Altersgruppen treffen.
Auch das Sandspielzeug – ein kleiner Eimer für Pferdefutter und einige mehr mit Kettenzügen, eine weitere Feuerstelle sowie ein großer Teller zum Goldschürfen – bringt Groß und Klein in den Fantasie-Western.

Wir haben übrigens Glück: jede Menge gelbglänzender Stückchen des Edelmetalles liegen nach langer Suche in unserem Sieb. Oder sind es doch nur Steinchen? Ganz egal, denn die haben bei uns aktuell ähnlichen Wert, sind sie doch nach jedem Draußensein in allen Hosen- und Jackentaschen zu finden.

Vielleicht glitzert es ja beim nächsten Mal tatsächlich golden in unserer Schale. Denn wir kommen gewiss wieder. Um mit den vielen detailreich gestalteten Spielgeräten immer wieder neue Wild-West-Abenteuer zu erleben.
(Spielplätze: 4. Magdeburg – Nordwest. Wild-West-Spielplatz)

In lockerer Folge möchten wir euch die Spielplätze vorstellen, die wir in Magdeburg und auf unseren Reisen entdecken.

Welche sind eure liebsten Spielplätze? Schreibt es uns. Sofern wir vor Ort sind, kommen wir gern vorbei und berichten von unseren Erlebnissen.

Noch mehr Spielplätze findet ihr hier.

12 Kommentare

  1. Was für ein toller Spielplatz! Da hätte sogar ich in meinem Alter Lust zu spielen.
    Alles Liebe
    Annette

  2. Das nenne ich mal einen tollen Spielplatz. Sohnemann ist aus dem Alter der Spielplätze schon lange raus, ich kann mich aber aber die tollen Waldspielplätze bei uns erinnern. Falls Ihr mal in Bayern seid, sagt Bescheid. Dann sag ich Euch, wo die sind.
    Liebe Grüße
    Sandra

  3. Huhu,

    okay, das ist mal ein absolut genialer Spielplatz der am
    Anfang gar nichts wie einer ausschaut. Als Kind ist das ja das reinste Abenteuer und er ist wirklich top gestaltet! Das wäre wohl auch einer meiner Lieblingsplätze.

    LG Steffi

  4. Was für eine tolle Idee. Das sieht ja klasse aus und da gebe ich dir recht. Der Platz hat potenzial. Für Kinder eine tolle Zeit dort. Da möchte ich wieder Kind sein.
    Gruß
    Julia

  5. Wow, was für ein toller Spielplatz – da wünscht man sich glatt noch einmal Kind zu sein. Davon dürfte es wirklich mehr geben, finde ich.

  6. Immer, wenn ich die tollen Spielplätze in deinen Beiträgen sehe, werde ich ein wenig neidisch.
    Bei uns in der Kleinstadt ist die Spielplatzlandschaft bestenfalls langweilig, genau genommen sogar eher trostlos.
    Angeblich sei Geld für die Spielplatzsanierung in den Kassen. Ich bin gespannt ob sich da vielleicht etwas tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.